Hermann Henzl

Wie alles begann …

Im Alter von sechs Jahren ergatterte ich bei einer Tombola eine Pocketkamera. Fortan wurden Geschwister und Haustiere (von beiden gab es reichlich) meine liebsten Motive.

Zum zehnten Geburtstag schenkte mir mein Vater seine alte Voigtländer VSL1 mit zahlreichen Objektiven und Filtern. Damit hatte ich es zum ersten Mal in der Hand, ein Bild nicht nur zu knipsen, sondern bewusst zu gestalten. Für mehrere Jahre war die Fotografie neben dem Fußballspielen mein liebstes Hobby.

Dann wurde der Verschluss der Voigtländer kaputt und als ständig unter Geldnot leidender HTL-Schüler schob ich die Reparatur immer wieder auf, bis ich darauf vergaß.

Erst im Jahr 2010, als ich mir von einem Freund eine digitale Spiegelreflexkamera ausborgte, flammte die alte Leidenschaft wieder auf und ließ sich nicht mehr beiseite schieben. Meine Frau, der das natürlich nicht entging, weil sie mein Hauptmotiv war, schenkte mir eine digitale Fotoausrüstung.

Nach und nach besuchte ich Workshops und Kurse, um mein Wissen zu vergrößern. Derzeit absolviere ich das Kolleg für Fotografie und audiovisuelle Medien der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien.

Das Kolleg werde ich Sommer 2016 mit der Diplomprüfung abschließen.

Während meiner fotografischen Entwicklung verlagerte sich mein Schwerpunkt zusehends in den Bereich der People-Fotografie, Inszenierung und Werbung. Für mich stellt jeder Auftrag eine neue Herausforderung dar und verlangt eine andere Vorgehensweise, das ist für mich das Spannende an meinem Beruf.

Referenzen:
  • BasisKultur Wien
  • Genuss-Führer Mödling
  • informativ! punktgenaue Kommunikation
  • Kärnten Werbung (Region Villach)